Geschichten

Eine eigene Einschätzung:

DIE AUFTRÄGE VON BUNDESKANZLERIN MERKEL UND PAPST FRANZISKUS I.

 

Eine Tatsache ist vielen Menschen auf unserem Globus schon bekannt: Es gibt andere "Herrscher" über die Völker der Welt. Es sind die mächtigen Lobbyisten der Wirtschaft, also der Banken, der Rüstungsindustrie, Chemie (insbesondere Pharma und Agrar), der Energiekonzerne, der Mineralölgesellschaften, der Nahrungsmittelindustrie und auf der nächsten Ebene der Werbewirtschaft. All diese Gruppen werden durch 'Abgesandte' bei den BILDERBERGER-TREFFEN vertreten, welche zuvor vom 'harten Kern' eingeladen werden. Daneben werden Politiker ausgewählt, um diesen Treffen beizuwohnen.

 

So weit so gut, da uns seit Edward Snowdon offenbart wurde - was die Menschen schon lange ahnten - dass viele Geheimgesellschaften die Menschheit perfide unterjochen möchten. Das hier Unmut entsteht, ist wohl nachvollziehbar - nur das dieser Unmut viel zu 'leise' geäußert wird. Eine kollektive Bewegung a la 'Occupy Germany' vor allen verursachenden Organisationen oder in der Nähe der Standorte ist zu wiederholen.

 

Weiterhin wird - wie bekannt - die Bundeskanzlerin in ihrer Art kritisiert und angegangen. Einerseits sind die obligatorischen Äußerungen der Verbände und der aktuellen Opposition durch die - noch - vorhandenen Machtgelüste und Eitelkeiten begründet, andererseits ist eine andere Handlungsweise ihrer ureigenen Führungsphilosophie zuwider. Sie hat einen sehr bestimmten Grund genauso zu regieren, wie sie handelt - oder eben moderiert. Unsere Erwartungen werden langfristig übertroffen. Für mich war das Buch "Atlantis" von Diana Cooper der Fingerzeig in eine neue Epoche, welche maßgeblich von deutschem Boden durch eine Frau eingeläutet und begleitet wird.

 

Genauso betrachte ich auch die Aufgabe der Jesuiten, die den ungeliebten Geheimgesellschaften zugerechnet werden, anders als erwartet. Auch die Bestimmung des Papstes ist eine andere als gedacht. In dieser Zeit entwickelt sich ein allumfassender Wandel, der in einem Fluss der Ereignisse stattfindet. Anders können die Massen der Menschen durch ihre Eigenschaft der 'Ohnmacht' und dem Einlullen durch die Medien (Boulevardgazetten und Yellow-Press, TV, Radio und teilweise durch die Online-Redaktionen der Provider) eben nicht mit einer 'Von-Jetzt-auf-Gleich'-Veränderung umgehen. So hat die Geistige Welt in Korrespondenz mit der Galaktischen Föderation beschlossen, diesen Wandel fließend zu gestalten. Ist doch nett!!

 

Die Jesuiten stellen das Bindeglied zwischen Religion und Wissenschaft dar. Ich glaube fast, das sie den neuen Verfahrensweisen in der Komplementärmedizin freudig entgegenblicken. Bei Gelegenheit werden ich mich mit dem Orden in Verbindung setzen, um dieses Thema zu vertiefen.

 

Es geschieht sehr viel auf der Welt. Die Katastophen bleiben länger in den Köpfen der Menschen, als irgendwelche positiven Ereignisse. Von daher beobachten sie ihre schöne kleine heile Welt und verbreiten sie diese Philosophie nach außen.

Machen sie es!! Einfach!!! Wie im Innen, so im Außen. 

 

Manches ist anders, wenn der Mensch in die Tiefe schaut und hinterfragt. Und: Verschwörungstheorien entstehen durch beabsichtigte Fehlinformationen und unnötige Geheimhaltungen. Da wird noch sehr viel aufgedeckt!! Ich freue mich. 

DER WANDEL STEHT BEVOR!!

 

Es stehen spannende Zeiten bevor - wirtschaftlich und gesellschaftlich - die einen umfassenden Wandel beinhalten, eine Veränderung, die so umfassend ist, dass mann selbst darüber ein Buch schreiben könnte. Gut, geschrieben wurde bereits über die Veränderung. Welche Gefühle kamen den Lesern hoch? Gefühle der Panik, Wut, Ohnmacht und Enttäuschung wurden wohl vernommen und die leise Vorstellung das die Bevölkerung konstant hinters Licht geführt wurde. Tja und hier ist wieder einmal die kollektive Lebenslektion erkennbar. 

Astrologisch betrachtet wird der April in 2014 ein recht 'schwieriger' Monat und das gilt auf jeden Fall für den europäischen als auch dem nordamerikanischen Raum. Scheinbar wird jetzt die materialistische Gier geprüft und manche Menschen geraten in Verzweiflung, da jeder selbstangelegte Rettungsanker zum Scheitern verurteilt ist. Diese gesamte Zeit dauert bis 2018/19, wobei die anschließende Zeit als jahrelanger Prozess des kostruktiven Wandels zu betrachten ist, dann wenn der Uranus durch das Sternzeichen Stier läuft. Alles Schlechte hat sein Gutes und umgekehrt.

 

Jeder Aspekt der Geltungssucht, ob Direktor, Banker, Professor oder Doktor, Richter, wird auf den Prüfstand gestellt. Jedes Festhalten an materiellen Dingen wird in einem emotionalen Beben resultieren. Dieses Gefühl ist sehr intensiv, ich durfte es bereits zweimal erfahren und bei jedem Loslassen erfüllte sich mein Herz mit Leichtigkeit, erst recht wenn der Wert von der Erwartung abwich. Es ist der wahre Prozess des Loslassens, den wir ja schon in der Bibel finden: "Eher geht ein Kamel durch ein Nadelör, als das ein Wohlhabender in das Reich Gottes einkehrt." Es spielt keine Rolle, ob der Mensch nun gläubig ist oder nicht, die Lektion ist grenzenlos.

Dieser Artikel wurde durch eine Info der Startseite meines Internet-Providers angeregt, in der eine Steigerung des Deutschen Aktien Index (DAX) auf 10.000 Punkte prognostiziert* wurde. Ob es dazu kommt, bleibt wiederrum abzuwarten. Das Signal, das sich für mich auftat, war der Eindruck des Einläutens eines weltweiten Börsencrashs, in dem selbst die Geldwerte völlig gegen Null laufen. 

Nach der Wirtschaftskrise haben die Banker und Aktionäre fast in alter Manier und Gier gehandelt, als wäre jegliche Gefahr gebannt. Selbst die 'Bilderberger' haben versucht den Völkern das unbändige Wachstum schmackhaft zu machen. Glücklicherweise gibt es die Social Networks, um die interessierten Bürger vorbei an den Mainstreammedien zu informieren. 

 

(Neue Einschätzung dieses Geschehens: 25.000 DAX-Punkte. Geben wir den Brokern noch etwas Spielraum.)

 

Die Kabalen, Illuminaten, die Bilderberger erhalten eine Information. Das ist sicher, sehr sicher. Und die Völker auf dem Planeten Erde dürfen sich absolut wundern, denn alles das was geschieht, klingt anders und wird anders kommuniziert, als es im Nachhinein eintritt. Die Menschheit darf achtsam in der allumfassenden Liebe sein oder diesen Zustand aktiv erlernen.   

 

Irgendwann in der letzten Nacht fiel mir auf - vielleicht recht spät - das die Bevölkerung dafür Steuern und Abgaben bezahlt, um sich permanent hiers Licht führen zu lassen. Das beziehe jetzt auf die Kirchensteuer und die Rundfunkgebühr: In den Christlichen Kirchen werden die Gemeindeglieder wie 'dumme' Schafe - also bedingungslose Herdentiere - an der gloreichen Wahrhaftigkeit des Göttlichen Seins vorbeigeführt und im TV wird nur ein Drittel der Wahrheit offenbart, als es wirklich gibt. So verweigern die Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkanstalten ihre eigentliche Aufgabe zur Bildung und Information, da der Rest unterschlagen wird. Die kommerziellen Sender sind logischerweise Marionetten der Werbewirtschaft, die genau die gleichen Ziele verfolgen, die Menschen fehl zu informieren. Unter diesen Umstand fällt auch der Niedergang der feinen und respektvollen Sprache. Es wird geschrien, geschimpft und gemutmaßt ohne einen wirklichen Grund. Glauben die verantwortlichen Redaktionen, das sie der Mitmenschlichkeit dienen? Getäuscht!! Sprache ist ein Ausdruck von Bildung und Charakter und der Spiegel der Gesellschaft. Viel Freude bei der Neuausrichtung!!

 

Also: Wir dürfen, ja sollen in die Achtsamkeit kommen, in die Achtsamkeit und in die Liebe unserer Herzen. Da dürfen viele Menschen noch viel lernen. Nutzt die Zeit des Herz-Liebe-Leben-Lernens. Wir wissen Eines: Die permanente Konstante des Lebens ist die immmerwährende Veränderung. ALLES IST!! ZEIT IST!! Wir schreiten voran und lassen die Vergangenheit hinter uns. Nehmen wir die Vergangenheit als erfahrene Lektion dankbar an und nutzen den schöpferischen Moment im JETZT.

 

JETZT ist die Zeit für Euer GLÜCK. Seid SCHÖPFER Eures Lebens!! Deshalb mein Motto.......

DIE 'STILLE POST' UND DAS BERÜHMTE 'KOPFKINO':

 

Genau das erlebe ich gerne in meiner Heimatstadt und es geschieht bestimmt in ganz Deutschland, weil es eine achso menschliche Eigenschaft ist: Das Erzählen 'hinter dem Rücken', ob aus Gehässigkeit oder auch positiver Propaganda für einen lieben Mitmenschen. Da darf soviel Achtsamkeit geübt werden, dass sich Mancher kaum noch traut den Mund zu öffnen. Nur wo führt das alles noch hin? Zu einer Isolation des Einzelnen, weil sich eine Geschichte  zu einer üblen Nachrede entwickeln kann und die ist achso hartnäckig in den Köpfen der Menschen, ob sich etwas in eine bestimmte Richtung entwickelt hat oder nicht. Manches Gerücht kann für einen Bewohner einer Stadt oder einen Mitarbeiter einer Firma äußerst destruktiv entwickeln und die Quelle des Gerüchts bleibt im Verborgenen und reibt sich vor Schadenfreude vielleicht die Hände. Welche Eigenschaften stehen da wohl im Raum? Neid, Hass, Missgunst und Angst sind die häufigsten Gründe für ein solch ambivalentes Verhalten.

 

Das Kopfkino erledigt dann den Rest, da sich großes Misstrauen gegen den Einen oder anderen entwickelt. Ich habe so einiges in meinem Leben erfahren dürfen, von daher schreibe ich es einmal auf um aufzuzeigen, dass ich immer wieder in einen entsprechenden Lernprozess komme, da mich diese Aspekte berühren und betroffen machen. In Firmen sind mir solche Verhaltensweisen ebenso aufgefallen und sah keinen Sinn darin, mich adäkquat zur Wehr zu setzen. Das nennt der Arbeitsrechtler dann Mobbing, welches in Deutschland - noch - keine strafbare Handlung ist. Dies wird allerdings gerne subtil perfide durchgeführt, so das der Gemobbte eher den Rückzug in eine intensive gesundheitliche Störung flüchtet. Die übleste Nachrede bei Männern ist die 'Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz'. Diese stigmatisiert gleich zum Lüstling und beschädigt die Reputation, erst recht, wenn der Betroffene im Gesundheitswesen tätig ist. Auch Diebstahl, Unterschlagung oder Betrug sind solche Möglichkeiten, einen Menschen zu diffamieren, wobei hier eher die Beweisbarkeit der angelasteten Tat vorliegt. Um solche Vorgänge zu unterbinden, bedarf es einer ausgeprägten Empathie und einer feinen Beobachtungsgabe. Sowohl die Tatsache als auch die Vermutung sind sehr sensibel abzuwägen. Ein konstruierter Tatbestand kann dann wieder zur Rubrik Mobbing hinzugefügt werden.

 

In der großen Onlinebibliothek Wikipedia steht genügend in Sachen Mobbing. Außerdem freut sich der eine oder andere Rechtsanwalt, wenn er sich hier erneut profilieren kann.

 

Meines Erachtens ist es allerdings eher ratsam, sich mit Gerüchten und Nachreden sehr bedeckt zu halten und: Sobald etwas über Menschen im Guten erzählt wird, sind diese Informationen bitte privat zu halten und haben keinerlei Platz bei kollegialen Gesprächen. Hier schließt sich dann der Kreis. Immer daran denken: "Was Du nicht willst, das man dir tut, das füg' auch keinem anderen zu!" Unter dieser Prämisse verläuft das Miteinander bedeutend harmonischer.

 

Wenn sich alle Menschen daran halten würden, wäre das Leben paradisisch. Lasst Euch darauf ein und übt die Achtsamkeit in Wort und im Gedanken. Ich übe ebenso - bin ja auch ein Mensch.

 

Ach ja, irgendwie werden diese Menschen auf eine Art und Weise zur Rechenschaft gezogen - durch das eigene Gewissen. Es ist immer ein Grund in die Selbst-Vergebung zu gehen und/oder sich ganz dem hawaiianischen Ho'oponopono hinzugeben. Es ist ein großer Reinigungsprozess, der äußerst heilsam ist. Also ich wünsche den Leser/Innen wundervolle Erkenntnisse aus diesem Text. Seid achtsam mit Euren lieben Mitmenschen, sie möchten so behandelt werden, wie Ihr selbst.

SELBSTERRICHTETE HÜRDEN ~ Stolperfallen, Machtzeichen oder gewünschte Lernprozesse?

 

Ach wie könnte das Leben doch so angenehm verlaufen, wenn sich da keinerlei Hürden zeigen würden. Stimmt! Nur manche Hürde ist als Lösungsfindungsprozess gedacht und von höherer Stelle - der Geistigen Welt mit uns vereinbart - so gewollt. Diese Hürden dürfen wir getrost und mit Freude annehmen und lösen.

 

Da gibt es Hürden, die sich aus einer überheblichen Unachtsamkeit entwickeln und uns in die Demut und Dankbarkeit führen. Auch diese dürfen wir gerne positiv annehmen, erkennen und das entsprechende Verhalten revidieren. Auch das macht Freude!

 

Und es gibt Hürden, die werden von Menschen für andere Menschen erschaffen, um ihre Machtposition zu beweisen und diese Verhaltensweisen widersprechen durchaus jeglicher Logik denn Menschlichkeit. Wieviele Öffentlich-Rechtliche Institutionen werden trotz einer Dringlichkeit von internen Gremien ausgebremst. Da ist ein Gremium, das die Personalwünsche der Chefetage - zwar akribisch doch ohne jedwede Fachkompetenz - prüft und eventuell absegnet und durch eine fragwürdige Auswahl der Bewerber eher eine Erfolgsblockade installiert. Dann gibt es dort Mitarbeiter, die sich eher als 'Duracell-Häschen' betrachten und die Arbeitsenergie von Außen erfahren wollen, ohne irgendeine Eigeninitiative zeigen zu können oder zu wollen, als auch noch weniger unternehmerisches Verständnis aufzubringen bereit sind.

Sind diese Mitarbeiter denn Marionetten? Sind Menschen überhaupt Marionetten?? Oder was ist mit den Menschen, die es geschafft haben für sich ein autharkes Leben gestalten zu können. Welche Menschen verspüren hier mehr Glück und Erfüllung? Auch wenn der Mensch aus völlig freiem Wunsch in einem Unternehmen tätig wird, um dem Unternehmer mit seinen Talenten und Fähigkeiten zu dienen, ist es durchaus eine Freude aus unternehmerischer Sicht diese Freude und Einsatzbereitschaft zu fördern.

Und da gibt es dann Mitarbeiter, die eher aus gelangweilter Gewohnheit (und täglich grüßt das Murmeltier...) 'zur Arbeit fahren müssen' und durch dieses eingefahrene Verhalten eher den Erfolg des Unternehmens - unbewusst - ausbremsen.

Wie können solche Mitarbeiter nun optimal gecoacht werden oder sind solche Mitarbeiter eher beratungsresistent? Nutzt eine Gehaltserhöhung oder die Vermehrung von Zuschlägen (ich finde Bonus-Zahlungen besser), um eine temporäre Motivation zu initiieren?

Wie geht jetzt der Verantwortliche (Gruppen- oder Abteilungsleiter, Vorgesetzte) mit dem Thema Macht in der Kommunikation um? Ein sehr spannendes Betrachtungsfeld, absolut. Denn Macht zu haben kann sich als Drahtseilakt entpuppen. Und das auf allen Ebenen eines Unternehmens. Mancher Mitarbeiter nutzt seine Macht aus und betrachtet sich nach einer - berechtigt oder unberechtigten - Auseinandersetzung als unfähig am folgenden tag seiner Tätigkeit nachzukommen, also macht er krank. Nur somit - und das hat er völlig ausgeblendet - schadet er sich selbst damit. Dieser Mensch ist am Prozess des Unternehmens maßgeblich beteiligt. Es ist ein Kollektiv, ein Räderwerk das miteinander harmonisch laufen darf und soll. Sobald ein solches Team ein Drachenbootrennen plant, erkennt jeder die Bereitwilligkeit des freudigen Dienens. 

Versetzen sie sich in die Lage des Unternehmers und denken mal als Unternehmer. Es ist eine große und interessante Herausforderungs als Unternehmer mit dem Produkt am Markt bestehen zu können. Und sie sind in diesem Unternehmen tätig. Toll!! Ehrlich toll, denn sie wirken in einem erfolgreichen Unternehmen.

 

Ist ihnen die Ausdrucksweise aufgefallen? Vielleicht nochmals lesen. Danke.

 

Wir bleiben beim Thema Hürden und Macht und betrachten jetzt ein großes gesellschaftliches Thema: Der Umgang mit Langzeitarbeitslosen. Viele Leser werden jetzt wohl eher stöhnen, das dieses Thema - im Grunde - zu Genüge betrachtet und beleuchtet wird, vielfach wird an Stammtischen in den Eckkneipen philosophiert wie mit diesen 'Faulpelzen' umzugehen sei. Eines darf ich gerne mitgeben: Reden sie einmal MIT den Betroffenen und schauen mal ob und in wie weit er/sie angeblich die Situation mitverursacht hat. Es gibt solche und solche und es ist kein Grund alle über den Kamm zu ziehen.

Wie ist die Einstellung der Politik und der verantwortlichen Behörden und Ämter zu diesen Menschen? Wird mit den Betroffenen auf Augenhöhe gesprochen, worin die Wünsche und Bedürfnisse bestehen? Inwieweit wirkt sich ein solches Gespräch auf die Sanktionspraxis aus? Das Sanktionen erlassen werden, ist hinlänglich bekannt und wird durch die Presse genügend kommuniziert. Auch die Tatsache, dass eine Mitarbeiterin des Job Centers in Hamburg sich der Sanktionswut aus Gewissensgründen widersetzt hat und von der Behörde suspendiert und freigesetzt (gekündigt) wurde, zeigt letztendlich die Brisanz im Umgang im Grenzbereich der Gesetzmäßigkeiten. Wieviele Verzweiflungstaten wurden begangen, die alle gerichtlich verhandelt wurden. Immer waren dann die Betroffenen auf der Anklagebank. Die Betroffenen können nur den Gang über die Sozialgerichte tätigen und dies soll nun auch erschwert werden. Wie viele Menschen sind über diese Situation an Depressionen erkrankt oder haben gar suizidale Gedanken. Haben sie einmal einen Mitarbeiter des Job-Centers erlebt? 90% derer befinden sich in einer behördlichen 'Ritterrüstung', sprich: Sie sind absolut unnahbar, sie tangiert rein garnichts und sie befolgen lediglich ihre Anweisungen. Upps! Das gab es es bereits schon mal!! Auch der Begriff des Bundes-Freiwilligen-Dienstes stößt bei mir sauer auf. Ist so! Und sie ahnen weshalb - wenn sie sich mit der deutschen Geschichte (1933-1945 und 1961-1989) beschäftigt haben.

 

Was wir Menschen wirklich betrachten dürfen, dass alle diese Hürden, die in ihrem Leben hochkommen hinterfragt und IN LIEBE transformiert werden. Die klare Betrachtung der Herausforderung darf auch mit und in Wut geschehen, nur die Polemik darf in eine objektive Rhetorik gewandelt und geäußert werden.

 

Sie glauben, das sei schwierig? Dann bauen sie gleich diese Hürde ab!! Beides geht, wenn sie denn wollen.

Denn was sie können, kann ich ebenso und eben umgekehrt. Tun sie es! Einfach? Einfach!  

...das Weltall - unendliche Weiten...
...das Weltall - unendliche Weiten...

DIE MACHT DER STERNE ~ Führung universell

 

Glauben sie an die Macht der Sterne? Ja oder doch eher Nein? Und weshalb glauben sie so wie sie glauben? Ja, also ich brauche eben nicht zu glauben, sondern mir sind die Zusammenhänge zwischen Himmel und Erde bekannt.

Dazu habe ich mich hier bereits einmal geäußert und möchte in dieser Geschichte auf die doch besonderen Konstellationen eingehen:

 

Die kommende Woche wird mit sehr viel Spannung auf zwischenmenschlicher Ebene zu erwarten sein. Von daher ist eine außergewöhnliche Achtsamkeit im täglichen Verhalten wie auch im Autoverkehr zu empfehlen. Des weiteren steht eine totale Sonnenfinsternis (sichtbar auf dem afrikanischen Kontinent) ins Haus, der einschneidene Veränderungen bringt. Das Ergebnis werden wir am eigenen Leibe erfahren - irgendwie. Ratsam ist, die Eingebungen wohlwollend zu verifizieren, es wird etwas Gutes entstehen. Ach ja, wundern dürfen wir uns ohnehin....

 

Durch unser Sonnensystem sind zur Zeit zwei Kometen unterwegs. Dem Kometen ISON werden karmaauflösende Aspekte zu geschrieben, des weiteren wir gemutmaßt, dass er durch seine Flugbahn durch das Energiefeld der Sonne aufgelöst wird. Es bleibt abzuwarten. Der zweite Komet ist kaum von Bedeutung. Obwohl - für mich - Kometen ein Signal darstellen. Es kommen neue Informationen der Weiten des Alls in unser Sonnensystem. Welche es sind, kann letztlich jede Seele herauslesen. Viele Menschen verbreiten dies bezüglich Informationen, die eher bedrohlich klingen und daher Angst verbreiten, ohne das irgendein triftiger Grund vorliegt. Vor Jahren soll Niribu - oder auch als Planet X bezeichnet - in der Sonnensystemumgebung gesichtet worden sein. Niribu wurde auch als planetoides Raumschiff der Annunaki beschrieben, welches die Annunaki wieder auf die Erde bringen sollte, um die Geschehnisse vor Jahrtausenden wieder 'auszubügeln'. Ihnen wird angelastet, die Menschen z.B. beim Bau der ägyptischen Pyramiden versklavt zu haben. Nun von irgendwem hat der Mensch diese Neigung erfahren. Die Rückkehr derer ist nur der bekannten Denkweise der Menschen zuzurechnen und blieb, wie bemerkt, aus. Allerdings wurde ein freifliegender Planet im Universum entdeckt, den es jetzt zu beobachten gilt.

 

Kollektive Ereignisse und Entscheidungen unterliegen IMMER den Sternenkonstellationen am Himmel. Ob es wirtschaftliche, politische oder militärische Ereignisse sind liegt z.b. auch an der Aktivität der Sonne. Dies wurde bereits vor Jahren wissenschaftlich ergründet und somit bewiesen. Diese Kräfte machen sich in unserem Denken und Handeln elementar bemerkbar, ebenso ist unsere Gefühlswelt intensiver davon betroffen, als uns dann doch lieb ist. Der Mensch darf sich allerdings der Tatsache hingeben, hier nichts ausrichten zu können, sondern eher der Empfehlungen von kompetenten Astrologen folge zu leisten.

 

Die Zusammenhänge zu erfahren und zu erlernen, lässt den Menschen in eine begründete Gelassenheit kommen, da er den Fluß des Lebens - also die Matrix - erkennen kann, auch wenn sein Umfeld in übertriebenem Aktionismus verfällt.

 

Der Mensch ist mit Allem verbunden - selbst mit seinen Nachbarn, Kollegen, Chefs u.a.m. - und darf durch Erkennen und Akzeptieren seine Wortwahl überprüfen. Weil: Schimpfe und meckere ich über diese Menschen, zeigt es die Unzufriedenheit im Menschen selbst - ich schimpfe über mich selbst!! Das ist eben so  - und wir dürfen uns dieser Tatsache in jedem Moment stellen. Auch wenn es eben so ist, bleibt allemal eines: DAS MOTTO :-)

BLACK MAGIC ~ VERBORGENE MANIPULATIONEN ODER:

Energie-Vampirismus auf zwischenmenschlicher Ebene

 

Ist es euch schon aufgefallen, dass manche Menschen einen ambivalenten Einfluss auf euch nehmen, manchmal mit den Worten etwas wichtiges besprechen zu wollen? Kann es sein, das sich euer Verstand nur noch mit der Frage beschäftigt, um welches Thema sich das Gespräch handeln kann? Das ist jetzt nur ein Aspekt des Ganzen.

 

Jetzt geht es allerdings tiefer in der Betrachtung:

Es gibt Situationen im Leben, die einen wirklich zur Verzweiflung bringen können. Ihr habt einen tollen Gedanken, eine Idee die ihr schon lange verwirklichen möchtet und diese dann an einen Menschen freudig herantragt und nacch einiger Zeit merkt, dass das Unternehmen der Realisation sich schwerer als üblich umsetzen lässt. Diese Tatsache KANN mit diesen ambivalenten Manipulationen zusammenhängen. Ich habe diese Erfahrungen ebenso machen müssen und habe die größten Hürden innerhalb meiner Familie entdeckt. Neben der Familie, gibt es durchaus auch Freunde, die Hürden 'wachsen' lassen. Und manchesmal ist die Freude größer als die gebotene Achtsamkeit. Und darin liegt die Crux!!

Der Gedanke ist ähnlich einer Blase, der Richtung Universum zur Erfülllung fliegt und von einem dieser 'Zweifler' zerstochen wird. So kommt der Gedanke nie in die Realisation. All das sind Erkenntnisse, die ich euch mitteilen möchte und euch bitten, sorgsam mit diesen Informationen umzugehen.

 

Genauso gibt es Menschen, die einen bis in die Müdigkeit aussaugen - euch ganz räuberisch Lebensenergie abziehen, Euch auf perfide Art zu manipulieren versuchen und eure Bedenken trotz physischer Warnhinweise in den Wind schlagen möchten. Fragt Euch dann einmal, welche Vereinbarung ihr mit diesem Menschen bzw. der Situation habt. Manchmal hilft hier ein gesunder Abstand zu diesen Menschen, bis hin zu einem Beenden eines Kontakts in Liebe.

Manche Menschen dienen uns als Lernprozess und das ist dann gut. Näherer Kontakt kann dann als Intensivierung des Lernprozesses sein und ist dann auch gewollt. Es kann sich dann bis zu einem Streit entwickeln oder einem Abbruch des Kontaktes. Daraus ist dann zu Lernen. Und wir lernen täglich!!

 

Es gibt soviel tolle Literatur von ebensolch tollen Autorenkollegen, die diese Erscheinungen genau beleuchten und das ist dann prima. Wir genießen unser Wirken und das Empfehlen untereinander.  Über das Absaugen von Energie und Manipulieren wurde im Kultroman 'Die Prophezeiung von Celestine' geschrieben. Ein Buch, das bereits bekannt ist und und empfehlenswert bleibt.

 

Bleibt achtsam mit euren Mitmenschen und das bitte in der Haltung mit der ihr behandelt werden möchtet. Dann klappt es mit einem ruhigen Zusammenleben.

EIN EINSCHNEIDENDES EREIGNIS......

 

Sie kennen die Situation, dass sich ein Angehöriger nach seiner Heimkehr sehnt? Der Heimkehr in die Geistige Welt. Dieser Wunsch wurde mir heute offenbart. Der Mensch fühlt sich von keinem anderen Menschen geliebt, geschweige verstanden. Wenn ich das Leben dieses Menschen, welcher in meinem Leben eine sehr bedeutende Funktion hat, betrachte, stelle ich einfach einmal fest, dass geglaubt wurde, das Liebe und Achtung nur aus dem Außen kommt und von Gott. Die Eigenliebe und Selbstachtung blieb permanent auf der Strecke, da versäumt wurde dies entsprechend zu kommunizieren. Ich hatte keine Möglichkeit andere Informationen zu übermitteln, da sich die Vorstellung des Menschen zementiert hat. Betrachtet der Fachmann / die Fachfrau den Radix (ein Anteil des Horoskops) der betreffenden Person, leuchtet diese Verhaltensweise - wie logisch - ein.

Es ist die individuelle Einstellung zum Leben, das andere für das zu lebende Leben verantwortlich seien und wir wissen, das dies eher eine 'Fehl'-Einschätzung ist. Es wurden keine Talente gesucht und an den Erkannten wurde aus Mangel an Ausbildung gezweifelt.

Für die kommende Inkarnation wünsche ich dieser Seele, dass ihr die Erkenntnis des jetzigen Seins in der Annahme aller Göttlichen Geschenke zuteil wird.

Ich habe mich vor Jahren in meine eigentliche Aufgabe als Sohn zurückpositioniert, welches in heftigen Reaktionen - ob es sich um Besetzungen handelte(?) - ausartete.

Und nun zum Titel: In meinem Horoskop steht für dieses Jahr ein einschneidendes Ereignis und bin in tiefem Vertrauen und Bewusstsein, klar zu bleiben und das hat sich tatsächlich ebenso verändert und das angedeutete Ereignis kennt mein Hohes Selbst, ja. Alles ist in der Akashachronik und den Seelenverträgen verzeichnet. ALLES IST!! GUT!!!

EINE ÜBERLEGUNG ~ EINE WAHRHEIT ~ EINE ERKENNTNIS ?!?

 

Im Sommer war ich zu einem Besuch in einem Hospital. Ich bemerkte die verschiedenen Verhaltensweisen der stationären Patienten. Hier gibt es Menschen, die zwar auf Heilung hoffen, allerdings zweifeln und sich in ihrem Schicksal weiden, um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Ebenso ist mir eine Patientin aufgefallen, die zu Letzterem zählte und sich durch eine aufdringliche Hilfsbereitsschaft in die Angelegenheiten der anderen eingemischt hat. Es war schon erstaunlich. Ob sie sich damit neue Freundschaften geschaffen hat, bleibt mir glücklicherweise verborgen.

 

Das zu meinem Erlebnis. Nun kommen die Überlegungen: 'In wie weit wirken die Kirchen mit den Gesundheitssystemen wirklich zusammen? Verhält es sich so, wie die Agrarchemie und Nahrungsmittelindustrie zur Pharmaindustrie? In wie fern ist es möglich, den 75% der Menschen die Augen und Herzen hin zu wahrer Heilung zu öffnen?'

 

Liegt es nun in meinem Auftrag, aktiv aufzuklären oder wird dies als missionieren betrachtet? Ist es uns Lichtarbeitern und -bringern erlaubt, durch Aufzeigen neuer und veränderter Philosophien die Menschheit auf die kommende Zeit mit allen Veränderungen einzustimmen? Dürfen wir den Menschen den Spiegel der Wahrhaftigkeit vorhalten, auch wenn unsereins noch Transformationsprozesse zu bestehen sind?

Und ja, es ist einfacher in die Apotheken zu rennen, um den Werbeversprechen der Pharmalobbyisten Glauben zu schenken, denn Pillchen schlucken ist einfacher, als sich der Aspekte zu stellen. Nur ist Letzteres bedeutend effektiver, effizienter und bedeutend gesünder.

 

Durch die Lithurgien und Inhalte der christlichen Kirchen werden die Gläubigen in einer Abhängigkeit gehalten, an einen weit entfernten Gott zu glauben und kleingemacht als Sünder das Leben fristen zu müssen. Solche Glaubenssätze sind der Gesundheit, des Lebensglücks und des persönlichen Potentials, also Talentes, eher destruktiv und führen somit zu einem seelischen Zwiespalt mit diversen Symptomen. Bedenkt und fühlt Euch einmal aus der Distanz in die Wortwahl der Konfessionen ein und beobachtet den Stil, wie manches Gebet gesprochen und artikuliert wird. Wenn Ihr in der Bibel lest, gebt Euch die Gelegenheit, einmal zwischen den Zeilen und in den Zwischenräumen zu lesen. Dort sind die Räume der Wahrhaftigkeit zu finden und eben nicht im geschriebenen Wort, wie es Euch Kirchen glauben machen wollen. Außerdem wurde durch die Haltung der Kirchen, also der 'EXOTERIK', der Esoterik Tür und Tor geöffnet und dem Mißtrauen gegenüber neuen Denkens Nahrung gereicht. Den Esoterikern wird allzu fix der Stempel des Sektentums aufgedrückt. Zum Einen verständlich, da mancher Kollege sich tatsächlich als alleiniger Heilsbringer emporhebt und zum anderen zu bedenken ist, dass ebenso das Christentum im Ursprung als Sekte, also mit Argwohn, beäugt wurde. Darüber dürfen sich beide Gruppen gerne einmal an einen 'runden Tisch' setzen, um sich über diese Situation klar zu werden. Es gilt, einander die Hände zu reichen, so wie es zwischen den Medizinern und den Amtskirchen stattgefunden hat.

 

Und nun betrachten wir einmal die Äußerung vom Kölner Kardinal Meissner, dass so viele Kirchenbänke freibleiben. Mir ists klar, da die Kirche als solches ihren Auftrag aus den Augen verloren hat. Um die Kirchenbänke wieder zu füllen, bedarf es einer umfassenden Reformation der Lithurgie. Dann beginnt Eine Veränderung. Und Mutter Erde kann sich darüber freuen. Weitere Veränderungen finden statt!! Ob wir es wollen oder nicht. Achja, eine Verweigerung des persönlichen oder kollektiven Wandels führt unweigerlich zu einem kosmischen Ereignis, welche als Lernaufgabe anzusehen ist. EIN NATUREREIGNIS!! So wie die aktuelle Flut in den betroffenen Gebieten. Loslassen, umziehen und neubeginnen an einem anderen Ort, der von der geistigen Welt offenbart, bewohnt werden darf. ALLES IST!!

SPIEGLEIN, SPIEGLEIN AN DER WAND, WER IST DIE 'SCHÖNSTE' IM GANZEN LAND??

 

...mit dieser Frage möchte ich auf den Inneren Zustand der Menschen eingehen. Manche Menschen sind entrüstet über den Umgang mit Randgruppen und suchen die Klärung in der Verantwortung anderer. Manche dieser Menschen richten ihren Zeigefinger auf Die, die diese Missstände angeblich verteidigen und aufrechterhalten, ohne bewusst zu merken, das der Mittelfinger, Ring- und Kleinfinger auf sich selbst gerichtet ist. Erst eine gerechte Handlungsweise vom Einzelnen ausgehend, kann eine Gesellschaft zu einer friedvollen und gerechten Lebensgemeinschaft führen. Und dies ist das Ziel!! JETZT bedarf es der Betrachtung der einzelnen Aspekte, mit denen der Mensch in Resonanz geht. Und JETZT ist die Zeit all dies in die Heilung zu transformieren.

Also was ist der große Aufreger Eures Lebens?

Macht Euch einmal eine Liste mit den Themen mit einer Skala von 1 - 10. Legt Euch die Liste an einen Platz, der fix erreichbar ist. Und die Themen, die Euch am meisten triggern, dürfen sehr intensiv behandelt werden.

 

Und nun zum Hintergrund der Überschrift:

Euch sind solche Menschen bestimmt schon aufgefallen, die Alles und Jeden außer sich selbst an den Pranger stellen und richten. Ja. Das ist - noch - so verbreitet und stellt sich wahrlich als kollektive Herausforderung dar, die sehr intensiv transformiert werden darf. Es gibt dazu zwei elementare Bibelstellen, die sich auf ein solches Verhalten beziehen. Des weiteren gibt es noch eine weitere Lebensweisheit, die da lautet: "Was DU nicht willst, was man DIR tut, das füg' auch keinem anderen zu". Und: Manche Menschen sind sehr unbewusst in ihren Handlungen, das sie sich keineswegs über die Konsequenzen im Klaren sind, welches Karma sie da entwickeln.

Mir ist solch ein Mensch in den letzten Monaten aufgefallen. Es ist eine Angehörige eines meiner Klienten, welche glaubt, durch überzogene Schutzmaßnahmen und Forderung zur Aktion IHRES Gustos einen Menschen zu einem reifen Erwachsenen 'heranziehen' zu können. Da wird ge- und bewertet, das sich die Balken biegen. So nach dem Motto der Überschrift. Da stellt sich mir immer die Frage, wie weit darf sich ein Mensch über einen anderen Menschen unterhalten und äußern? Wo fängt Richten an und wo hört es auf? Ist schon eine Analyse einer zwischenmenschlichen Situation in diesem Licht zu getrachten? Toll!! Wie kann dann geheilt werden?

Tja, und genau setzt es an. Der betroffene Mensch packt sich dann an die eigene Nase und schaut sich seine Liste an und bei einer totalen Ausreinigung sind wir fähig und in der Lage in die Goldene Stadt einzuziehen.

 

Wer dort einziehen wird, steht im Seelenplan eines jeden Menschen verzeichnet. Der Seelenplan ist eine Übereinkunft zwischen der Seele und dem Schöpfer von Allem Was Ist. Und die Seele lernt viel, sehr viel, auch das wo unser Verstand sehr zweifelt und das E-Go rebelliert. Der Mensch ist Täter und Opfer zugleich und jede - ja JEDE - Begebenheit hat mit dem Menschen und seinen vielen Lektionen zu tun. Und dazu gehört die liebevolle Integration des E-Gos, welches uns beschränkt und am Boden hält. Und hier gibt es eine wunderbare Erklärung einer spirituellen Lehrerin: " Je tiefer der Mensch mit Mutter Erde verwurzelt ist, desto weiter kann er mit seinen Händen gen Himmel ragen. Es ist wie bei einem Baum." Eine passende Bemerkung zum Thema 'Leben'. Die Menschen dürfen die Schönheit und den Glanz ihres Seins in der Allumfassenden bedingungslosen Liebe erkennen und in herzlicher Dankbarkeit leben, lernt Eure wahre Größe und Euer göttliches Licht kennen und lieben. Denkt daran: WIR SIND MIT ALLEM EINS!!

DAS FISCHEZEITALTER UND DIE BESONDEREN WAHRHEITEN!!

 

Das Fische-Zeitalter wird für viele Menschen noch viele Nachwirkungen haben. Beide Weltkriege; andere Kriege, wie Nahost, Vietnam und weitere Konflikte auf der Welt; fanden in diesem Zeitalter statt. In einem Kapitel habe ich folgenden Satz niedergeschrieben: „Der kleinste Ort des Unfriedens ist der Unfriede in uns selbst!“ Wie im Innen, so im Außen – so lautet ein Naturgesetz. Jegliche Ambivalenzen der Vergangenheit stammen aus den Verhaltensweisen, die wir nun – im Wassermann-Zeitalter aufdecken dürfen, ja gar sollen.

Wie viel Ungemach haben sich Menschen untereinander angetan? Es ist für manchen Gerechtigkeitsfanatiker ein großer Aufreger in Folge. Wie viele Verfehlungen wurden aus Scham ‚unter den Teppich gekehrt’ und nun werden genau diese Teppiche zum Ausklopfen über die Stange gehängt. Und so kommen all diese Aspekte der Vergangenheit ans Licht der Transformation. Also ich freue mich wie ein Schneekönig über die Tatsache der Findung der Wahrhaftigkeit des Seins beitragen zu dürfen, auch wenn sich ein solcher Sachverhalt in der eigenen Familie abgespielt hat. Es war ein sehr intensiver Weg diese Tatsache recht schlüssig aufzudecken und es wurde mit widersprüchlichen Gefühlsmomenten durch das Ego begleitet. Manchmal braucht es Jahre, um an manches Geheimnis heranzukommen.

Gut, lassen Sie mich zuerst einmal auf die besonderen Aspekte der gelebten Wahrheitsliebe innerhalb der Römisch-katholischen Kirche innerhalb des vergangenen Zeitalters eingehen, denn die Vorbildfunktion, die von ihr ausgehen sollte, stellte sich dann tatsächlich als perfide Doppelmoral heraus. Einer Doppelmoral, die sich bis ins Heute als Konsequenz hinzieht. Ob es die sexuellen Ausschweifungen an höchster Stelle waren, die dann im fragwürdigen Zölibat endeten und bis zur heutigen Zeit ihre missbräuchlichen Lebensumstände heute lebender Menschen als Trauma erfahren ließen. Ja, es ist sehr gut, das diese missbräuchlichen Verhaltensweisen mancher Geistlicher aufgedeckt werden und wurden. Diesen Menschen darf Hilfe zuteil werden – allerdings anders als es die etablierten Stellen bevorzugen. Weshalb hat denn gerade dieser Mensch diese Erfahrung gemacht? Diese Frage wird dann komplett anders erörtert – es geht bedeutend tiefer und dient dazu, dass ein Vergebungsprozess zwischen den Parteien stattfinden kann. Papst Franziskus hat uns bereits und wird uns noch weiter mit Erneuerungen der Kirche zum Staunen bringen. Ganz bestimmt!

 

Nun stellen Sie sich einmal folgende Situation vor. Sie feiern einen Geburtstag – Ihren Geburtstag – und Ihnen fehlt jegliches Gefühl dafür, genau an diesem Tag geboren worden zu sein. Ist schon seltsam, Sie erhalten Glückwunsch-Mails, Karten, Telefonate, Geschenke und in Ihrem Inneren ist es so, als wäre alles wie immer. Komisch! Oder? Sie schauen sich Ihr Horoskop an und fragen sich wieder, weshalb da was nicht stimmt und zweifeln gleich am Horoskop, an der Astrologie oder gar an ihrem Leben. Kein Hinweis in den Zeitschriften trifft ein. Und die Fragen häufen sich, das ist so, Sie beginnen weiter zu hinterfragen und dann kommt Freund Zufall in das Leben, der Ihnen einen wichtigen Hinweis gibt. Kurz gesagt: Sie haben an einem anderen Tag Geburtstag und Uhrzeit ist auch eine andere. Manchmal zieht ein solcher Hinweis direkt den erwähnten Teppich unter den Füßen weg und so ist die Chance gegeben einen neuen Ansatz für Ihr Seins zu entdecken.

In den früheren Jahren war es – leider normal – das Kinder als Eigentum der Eltern betrachtet wurden. Sie wurden bestraft, geschlagen, missbraucht – wie im Innen, so im Außen – und Mädchen wurden zudem von ihren Vätern oder Brüdern sexuell genötigt, missbraucht und ebenso vergewaltigt. Manches Kind wurde so gezeugt und die Wahrheit wurde aus Scham verdrängt, zum Teil erfolgreich verdrängt. Mancher Leser wird sich wohl jetzt schütteln und meinen, dass dieser Sachverhalt in seiner Ursprungsfamilie fremd sei, oh ja, es gibt Familien wo sich alles in rechten Bahnen und Beziehungen abgespielt hat, durchaus, und ich hoffe schon sehr, dass die Mehrzahl der Familien ohne Geheimnis leben. Nur diese Geheimnisse gibt es und sie werden rigoros aufgedeckt. Manchem alten Familienmitglied wird es ungeahnte Gefühlswallungen mit einer ungewollt heftigen Wortwahl erschaudern lassen. Also: Erwischt!! Nehmen Sie diese Reaktion zur Kenntnis und forschen weiter. Gerne dürfen Sie mich während des Lesens kontaktieren und Sie erhalten Adressen kompetenter Kollegen. Es lohnt sich immer, diese Wahrheit aufzudecken, es ist regelrecht befreiend und setzt neue Potentiale und Talente frei, die Ihnen für die Zukunft dienlich sein können.