Gedichte

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~ GRUSS AN DEN TAG ~

 

Wie der erste Sonnenstrahl den Morgentau

auf dem Grashalm der saftig-grünen Wiese

zum Leuchten bringt

und

die Farben des Regenbogens erscheinen lässt,

beginnt ein neuer Tag

voller neuer Erfahrungen, Herausforderungen 

und Geschenke

aus der Fülle des Universums

 

Liebe zu allen Geschöpfen, Pflanzen und Kristalle

hier auf Mutter Erde.

 

DANKE, DASS ICH SEIN DARF

 

~  ICH BIN  ~

 

 

Atlantis – Engel

 

 

 

Welch zauberhafte weibliche Erscheinung

 

 trat im Sommer in mein Leben,

 

Sie brachte sehr besonders mein verschlafenes

 

Ich zu angenehmen Beben,

 

So weit und weise, in sich ruhend und zugewandt,

 

raubt und beflügelt sie liebevoll meinen Verstand,

 

Erweitert meinen Horizont so warmherzig auf die weite Ferne,

 

lässt mich interessieren an den Geschichten der vielen Sterne,

 

 

 

Plejaden, Sirius und Orion stehen dicht an

 

ihrem Sternenbild, dem Stier,

 

Sehen gelassen in die Zukunft und aus dem

 

Du und ich wurde ein liebevolles Wir,

 

Ja, ihr wurde geweíßsagt, sie sei ein Lichtwesen

 

von Atlantis und dann auch Heilerin,

 

Zurückhaltend und geradlinig schaut sie auf

 

ihre Aufgabe und es macht Sinn,

 

Anmerken möchte ich dann doch folgendes,

 

denn dies war mir schnell klar,

 

Diese Frau hat ungeahnte Talente

 

und das finde ich einfach wunderbar,

 

 

 

Bereits ein Jahr zuvor sind wir uns bereits begegnet,

 

der Kontakt war gering,

 

Sie hatte schon von mir ihren ersten Eindruck,

 

das ist bei ihr kein Ding,

 

Dieses Glücksgefühl in meinem Herzen wuchs und festigte sich,

 

Daher ist’s an der rechten Gelegenheit, zu schreiben dieses Gedicht,

 

Tausend Mal Danke an diese atemberaubend göttliche Fügung,

 

Und nun fehlen mir die Worte, frühmorgens in der Dämmerung.

 

 

 

Auch Abends fehlen mir manches Mal die passenden Worte,

 

Sie ist so lieblich und gleich selbstbewusst, sie liebt irdisch Torte,

 

Als zauberhaftes Seelenwesen steht sie

 

in ihrem schweren Job die Frau,

 

Ja, ich kann’s beurteilen, denn ich weiß es nun zu genau,

 

 Und außerdem sehr empfindsam, wie ein sanftes und zartes Reh,

 

Ach, ich mochte gerne mit ihr alt werden,

 

vielleicht mit dem ‚Haus am See’,

 

All das ist heute schon vergangen und es war

 

Lebensschule pur und transformierend.

 

Danken möchte ich Dir, Sternenkind, von ganzem Herzen

 

Dich in Liebe ziehen lassen und das Leben studierend.

 

 

Danke für die Freundschaft in 2009 - 2010 liebe U. G.